Mitmachen!

Ihr habt Fragen zu unseren Veranstaltungen oder zu unserem Projekt? Ihr wollt eine eigene Aktion machen? Wir stehen für Eure Fragen gerne zur Verfügung:

Bitte nehmt über das untenstehende Formular Kontakt mit uns auf.

Bitte füllen Sie alle mit einem * gekennzeichneten Felder aus.
Mitmachen!

Initiative Farbe bekennen!

Weiter

Initiative Farbe bekennen!

Unsere Gesellschaft ist vielfältig: Dabei ist ein respektvoller Umgang und ein offener Austausch wichtig, um Vorurteile zu vermeiden und friedlich miteinander zu leben.

Unsere Gesellschaft ist partizipativ: Das Zusammenleben in einer Demokratie bedeutet, dass wir mitdiskutieren, mitdenken, mitgestalten und Farbe bekennen können.

Wir stehen für eine offene Gesellschaft, in der wir unser Zusammenleben mitbestimmen können.
Mit unseren Projekten setzen wir uns für eine offene und demokratische Gesellschaft ein.

Aktionstag 23. Mai

Am 23. Mai 1949 wurde unser Grundgesetz verkündet, welches unsere Rechte festhält und zu deren Einhaltung der Staat verpflichtet ist.

Das Grundgesetz hält Menschen- und Bürger*innenrechte fest, die unsere Demokratie schützen und unsere offene Gesellschaft ermöglichen: Schutz der Menschenwürde, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und viele weitere.

Zum ersten Aktionstag 2017 kamen in über 8 Städten Baden-Württembergs Menschen zusammen, um Farbe zu bekennen für Demokratie und eine offene Gesellschaft. Mit dabei waren über 60 Unterstützer wie Gewerkschaften und Arbeitgeber, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Sozial- und Sportverbände, Umwelt- und Friedensorganisationen, …

Demokratie-Mobil

Bereits seit Januar 2019 sind wir mit unserem Demokratie-Mobil unterwegs und kommen mit Menschen an verschiedenen Orten ins Gespräch. Dadurch schaffen wir Räume zum Austausch. Weitere Infos hier.

Partner

Wir danken folgenden Partnern für die Unterstützung und Zusammenarbeit:

Unterstützer

Die Initiative “Farbe bekennen!” wird seit 2017 von über 60 zivilgesellschaftlichen Institutionen und Verbänden unterstützt. Die Namen dokumentieren die breite Basis der Initiative in der Zivilgesellschaft. Viele Unterstützer machen in ihren Kreisen und Medien auf die Initiative aufmerksam und helfen damit, das Anliegen publik zu machen: Demokratie braucht viele aktive Demokratinnen und Demokraten.